Zum Hauptinhalt

Datenschutzrichtlinie

DATENSCHUTZINFORMATION IM SINNE VON ART. 13 DER VERORDNUNG (EU) 2016/679

Mit dieser Datenschutzerklärung möchte Dsquared2 S.p.A. im Sinne von Art. 4 der Verordnung (EU) 2016/679 zum Schutz natürlicher Personen bei der Verarbeitung personenbezogener Daten und zum freien Datenverkehr (nachfolgend EU-Datenschutz-Grundverordnung „EU-DSGVO“) alle Besucher dieser Webseite darüber informieren, wie Ihre personenbezogenen Daten verwendet und verarbeitet werden.


Begriffsbestimmungen

Als „personenbezogene Daten“ (laut Art. 4, Absatz 1 der EU-DSGVO 2016/679) werden alle Informationen bezeichnet, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person (nachfolgend „betroffene Person“) beziehen. Als identifizierbar wird eine natürliche Person angesehen, die direkt oder indirekt, insbesondere durch Bezugnahme auf einen Identifikator wie einen Namen, einer Kennnummer, Standortdaten, einer Online-Kennung oder einem oder mehreren besonderen Merkmalen identifiziert werden kann, die Ausdruck der physischen, physiologischen, genetischen, psychischen, wirtschaftlichen, kulturellen oder sozialen Identität dieser natürlichen Person sind.

Der Ausdruck „Datenverarbeitung“ (laut Art. 4, Absatz 2 der EU-DSGVO 2016/679) bezeichnet jeden Vorgang oder jede Gesamtheit von Vorgängen, die im Zusammenhang mit personenbezogenen Daten mit oder ohne Einsatz automatisierter Verfahren ausgeführt werden, wie das Erheben, Aufzeichnen, Ordnen, Strukturieren, Speichern, Anpassen, Ändern, Abrufen sowie die Konsultation, Verwendung, Offenlegung durch Übermittlung, Verbreitung oder jede andere Form der Bereitstellung, des Vergleichs oder der Verknüpfung, Einschränkung, Löschung oder Vernichtung dieser Daten.


Wer sind die Verantwortlichen der Datenverarbeitung? Wie kann ich mit ihnen Kontakt aufnehmen?

Firmenname: Dsquared2 S.p.A.
Adresse des Firmensitzes: Via Ceresio 9, 20154 Milano, Italy, Italien
E-Mail-Kontaktdaten: privacy@dsquared2.com
Sie können mit Dsquared2 S.p.A. unter den obigen Adressen Kontakt aufnehmen.

und

Firmennamen: YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A., eine Alleinaktionärin, die der Leitung und Koordination des Konzerns Compagnie Financière Richemont SA unterliegt
Adresse des Firmensitzes: Via Morimondo 17, 20143 Milano (MI), Italien
E-Mail-Kontaktdaten: dpo@ynap.com

Insbesondere ist Dsquared2 S.p.A. der Besitzer der Webseite www.dsquared2.com und der Marke „Dsquared2“" sowie der autonome Verantwortliche der Datenverarbeitung zu Marketingzwecken (einschließlich Analysen und statistischer Erhebungen), zu Profilingzwecken für Marketing-Aktivitäten und zur Verwaltung von Lebensläufen. Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. sind hingegen gemeinsame Verantwortliche der Datenverarbeitung für Online-Käufe und für den Kundenservice, wie auch für die Dienstleistungen „Pick up in store“, „Return in store“, „Click and reserve“ sowie „Book an appointment“ (im Folgenden auch „Omnichannel-Dienstleistungen“), die auf der Webseite www.dsquared2.com angeboten werden.

Der wesentliche Inhalt der Vereinbarung zur gemeinsamen Verantwortung (Joint-Control-Vereinbarung) zwischen Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. mit Angabe der jeweiligen Verantwortlichkeiten und Aufgaben bei der Verarbeitung personenbezogener Daten ist in der nachfolgenden Tabelle angeführt. Wenn Sie weitere Informationen in Bezug auf den Inhalt besagter Vereinbarung zur gemeinsamen Verantwortung wünschen, schreiben Sie bitte an die obigen Anschriften.

Zusammenfassung der Vereinbarung zur gemeinsamen Verantwortung:

Verarbeitungstätigkeit Gemeinsame Verantwortliche - Jeweilige Verantwortung
D2 YNAP Jede Partei
Online-Verkauf
  • Online-Verkauf (Zweck der Verarbeitung)
  • Wahl der Märkte (Gebiete)
  • Online-Verkauf
  • Rechnungsstellung
  • Logistik
  • Zahlungen
  • Versand
  • E-Commerce-Plattform und technologische Instrumente für den Online-Store (Mittel der Datenverarbeitung)
  • Betrugsverhinderung
  • Statische Analysen
Kundenservice-Dienstleistungen
  • Verwaltung von Benutzeranfragen zu:
  • Informationen zu Artikeln
  • Careers
  • Press Area
  • Corporate
  • Einkäufe im Geschäft
  • Fälschungsbekämpfung
  • Verwaltung von Benutzeranfragen zu:
  • Shopping
  • Größenleitfaden
  • My Account
  • Zahlungen
  • Versand
  • Widerruf und Erstattungen (gesetzliche Gewährleistung)
  • Technische Hilfe
  • Datenschutz
  • Betrugsverhinderung
  • Statische Analysen
Omnichannel-Dienstleistungen
  • Entscheidungen bzgl. der Aktivierung von Diensten (Verarbeitungszweck)
  • Wahl der Märkte (Gebiete)
  • Entscheidungen über Offline-Geschäfte und die Beziehung zu diesen
  • Ernennungen für den Datenschutz in Offline-Geschäften/Verkaufsstellen
  • Anweisungen zum Datenschutz und Schulung des Teams in Offline-Geschäften/Verkaufsstellen
  • Fälschungsbekämpfung
  • E-Commerce-Plattform und technologische Instrumente für den Online-Store (Mittel der Datenverarbeitung)
  • Web-Tool „Store in Touch“
  • Schulung des Teams in Offline-Geschäften/Verkaufsstellen am Tool „Store in Touch“
  • Betrugsverhinderung
  • Statische Analysen

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (DSB) von Dsquared2 S.p.A.

Name und Nachname: RA Matteo Alessandro Pagani
Zustelladresse: Via Filippo Turati 26, 20121 Milano (IT)
Telefonische Kontaktdaten: +39 02/39443190
E-Mail-Kontaktdaten: dpo@dsquared2.com

Kontaktdaten des Datenschutzbeauftragten (DSB) von YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A.

Zustelladresse: Via Morimondo 17, 20143 Milano (MI), Italien
E-Mail-Kontaktdaten: dpo@ynap.com


Verarbeitung der personenbezogenen Daten

Erhobene personenbezogene Daten

Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. erheben und verarbeiten die nachfolgenden personenbezogenen Daten im Rahmen ihrer eigenen Zuständigkeit, wenn Sie auf dsquared2.com surfen oder einkaufen:

  • Personenbezogene Daten, die notwendig sind, um Ihren Kauf auf dsquared2.com abzuschließen und auszuführen, wie Vor- und Nachname, E-Mail-Adresse, Lieferadresse, Rechnungsadresse, Telefonnummern und Zahlungsdaten;
  • Ihre E-Mail-Adresse, wenn Sie sich für unseren Newsletter-Service anmelden;
  • personenbezogene Daten, die Sie uns zur Verfügung stellen, wenn Sie sich an unseren Kundenservice wenden, um Ihnen die gewünschte Kundenbetreuung zur Verfügung zu stellen;
  • personenbezogene Daten für kommerzielle Mitteilungen;
  • zur Registrierung Ihres Accounts erfassen wir Ihren Vor- und Nachnamen, Ihre E-Mail-Adresse, Ihr Passwort und Ihr Geschlecht sowie Ihr Geburtsdatum. Wenn Sie ein registrierter Benutzer sind, erheben wir Informationen über Ihren Zugang zum geschützten Bereich der Website. Vorbehaltlich Ihrer ausdrücklichen Zustimmung können wir durch die Analyse Ihrer personenbezogenen Daten Informationen über Ihre Interessen und Präferenzen in Bezug auf unsere Artikel und Dienstleistungen verarbeiten, um Ihnen Vorschläge und Angebote zu unterbreiten, die Ihren Wünschen entsprechen;
  • wir sammeln Informationen über Ihre Navigation auf dsquared2.com, beispielsweise die von Ihnen besuchten Seiten und wie Sie mit der einzelnen Seite interagieren, und speichern diese Informationen auf unseren Servern;
  • um Ihre Kauferfahrung zu verbessern;
  • um Ihnen die auf dsquared2.com angebotenen Dienstleistungen zur Verfügung zu stellen (inklusive Omnichannel-Dienstleitungen). Zu diesem Zweck müssen wir in Bezug auf jede Dienstleistung und deren Merkmale jene personenbezogenen Daten erheben, die zur Ausübung der spezifischen, von Ihnen verlangten Dienstleistung erforderlich sind;
  • Personendaten, die in Ihrem Lebenslauf enthalten sind, um Ihre Bewerbung zu bewerten.

Wir teilen Ihnen mit, dass Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. keine personenbezogenen Daten von Minderjährigen verarbeiten. Wenn Sie die Webseite dsquared2.com aufrufen und die von Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. angebotenen Dienste nutzen, erklären Sie, dass Sie volljährig sind.

Zweck der Datenverarbeitung

Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. verarbeiten die Daten der betroffenen Person mit elektronischen Hilfsmitteln und ggf. in Papierform für Marketingaktivitäten, d. h. durch Zusenden von Werbe- und Informationsmaterial per E-Mail oder um auf die von Ihnen vorgebrachten Anfragen oder Fragen zu antworten, um Probleme im Zusammenhang mit unserer Ware oder unseren Dienstleistungen zu lösen oder um nützliche Ratschläge zur Verbesserung unseres Angebots zu erhalten.

In der nachstehenden Tabelle sind für jeden der obigen Zwecke die Rechtsgrundlage, die Kategorien der personenbezogenen Daten sowie der jeweilige Aufbewahrungszeitraum angeführt:

Zweck der Verarbeitung von personenbezogenen Daten Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung Kategorien der personenbezogenen Daten, die Gegenstand der Verarbeitung sind Aufbewahrungszeitraum personenbezogener Daten
Den Kaufauftrag für erworbene Artikel abschließen und ausführen Vertrag Persönliche Identifikationsdaten Bis zum Abschluss der entsprechenden Verwaltungs- und Buchhaltungsformalitäten und für einen weiteren Zeitraum von 10 Jahren
Anmeldung auf der Webseite und Nutzung der Dienstleistungen für angemeldete Benutzer Vertrag Persönliche Identifikationsdaten Bis zu Ihrem Antrag auf Löschung des Accounts
Lieferung der auf dsquared2.com angebotenen Dienste Vertrag Persönliche Identifikationsdaten Bis zur Beendigung des Dienstes oder der Aufforderung seitens des Benutzers, den Dienst einzustellen
Bereitstellung von Omnichannel-Dienstleistungen Vertrag Persönliche Identifikationsdaten Bis zur kompletten Ausführung des verlangten Dienstes und für einen weiteren Zeitraum von 10 Jahren
Bearbeitung von Anfragen an unseren Kundenservice Vertrag / Zustimmung Persönliche Identifikationsdaten Bis zur Erfüllung Ihrer Anfrage und für einen weiteren Zeitraum von 6 Monaten
Senden von Lebensläufen für eine Bewerbung auf ein Stellenangebot Zustimmung Persönliche Identifikationsdaten und besondere Daten in Hinblick auf den Gesundheitszustand 12 Monate
Statistische Analysen und Umfragen, um das Angebot und die bereitgestellten Dienste zu verbessern Zustimmung Persönliche Identifikationsdaten und Daten Bis zur Abmeldung vom Dienst oder der Aufforderung seitens des Benutzers, die Aktivität einzustellen
Mitteilungen kommerzieller Art zu Artikeln und Dienstleistungen (Neuheiten, New Arrivals, Alleinverkäufe, Angebote und Promotionen) und für die Ausübung von Marktforschungs- und Zufriedenheitsumfragen, um unsere Dienstleistungen und unsere Beziehung mit den Benutzern zu verbessern Zustimmung Persönliche Identifikationsdaten Bis zur Abmeldung vom Dienst oder der Aufforderung seitens des Benutzers, die Aktivität einzustellen, auf jeden Fall innerhalb von 2 Jahren
Anpassung der Kauferfahrung als angemeldeter Benutzer auf dsquared2.com durch das Angebot von Vorschauen und Angeboten, die Ihren Vorlieben entsprechen, und das Zusenden von auf Ihre Interessen abgestimmten kommerziellen Mitteilungen Zustimmung Persönliche Identifikationsdaten Bis die für diese Aktivität geleistete Zustimmung widerrufen oder besagte Aktivität eingestellt wird, auf jeden Fall innerhalb von 12 Monaten
Auffinden des nächstgelegenen Stores (Store Locator) Zustimmung Daten zur geografischen Position Bis zur Beendigung des Dienstes oder bis zu Ihrem Widerruf der geleisteten Zustimmung

Kategorien der Empfänger

In Bezug auf die genannten Zwecke können die Daten Gesellschaften und/oder Personen mitgeteilt werden, die als Auftragsverarbeiter Dienste erbringen und somit im Auftrag von YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. (YOOX NET-A-PORTER GROUP) und/oder von Dsquared2 S.p.A. als autonome Verantwortliche der Datenverarbeitung tätig sind. Unter diesen sind nachfolgend zur besseren Verdeutlichung, lediglich als Beispiel und nicht darauf beschränkt, die verschiedenen Kategorien angeführt:

  • Bankangestellte
  • Internetprovider
  • Unternehmen, die auf Computer- und Telematikdienste spezialisiert sind
  • Unternehmen, die sich auf Kundenservice-Dienste spezialisiert haben
  • Versanddienste
  • Unternehmen, die auf Marktforschung und Datenverarbeitung spezialisiert sind
  • Kommunikationsagenturen
  • Marketingberatungsunternehmen
  • Freiberufler, die in Verwaltungs-, Steuer-, Buchhaltungs- und Rechtsangelegenheiten Beratungen anbieten
  • Aufsichts- und Kontrollorgane.

Die Liste der externen Empfänger/Verantwortlichen mit nützlichen Daten zu deren Identifikation ist bei den Verantwortlichen der Datenverarbeitung erhältlich.

Datenübermittlung in Länder außerhalb der EU

Die Übermittlung von personenbezogenen Daten an Länder außerhalb der Europäischen Union, die keinen angemessenen Datenschutz bieten, erfolgt erst, nachdem Dsquared2 S.p.A. und/oder YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. mit diesen Parteien spezielle Vereinbarungen getroffen haben, die Klauseln zur angemessenen Verwahrung und angemessene Garantien für den Schutz Ihrer personenbezogenen Daten (sogenannte „Standardvertragsklauseln“) enthalten, die von der Europäischen Kommission genehmigt wurden. Dies geschieht nur, wenn eine solche Übermittlung für den Abschluss und die Ausführung eines Vertrags zwischen Dsquared2 S.p.A. und/oder YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. sowie Ihnen (für den Kauf von auf unserer Webseite angebotener Artikel, die Registrierung auf der Webseite oder die Nutzung dort verfügbarer Dienstleistungen) oder für die Bearbeitung Ihrer Anfragen erforderlich ist.

Rechte der betroffenen Person

Der Betroffene hat in Bezug auf die personenbezogenen Daten, die Gegenstand dieser Information sind, das Recht, die von der EU-DSGVO vorgesehenen und nachstehend angeführten Rechte auszuüben:

  • Auskunftsrecht der betroffenen Person [Art. 15 der EU-DSGVO] (beschreibt die Möglichkeit, über die Verarbeitung der personenbezogenen Daten informiert zu werden und eventuell eine Kopie zu erhalten);
  • Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten [Art. 16 der EU-DSGVO] (die betroffene Person hat das Recht, etwaige sie betreffende unrichtige Personendaten zu berichtigen);
  • Recht auf Löschung personenbezogener Daten ohne unangemessene Verzögerung („Recht auf Vergessenwerden“) [Art. 17 der EU-DSGVO] (die betroffene Person hat das Recht auf Löschung ihrer Daten);
  • das Recht, die Verarbeitung personenbezogener Daten in den von Art. 18 der EU-DSGVO vorgesehenen Fällen einzuschränken, auch bei unrechtmäßiger Verarbeitung oder Anfechtung der Richtigkeit personenbezogener Daten durch die betroffene Person [Art. 18 der EU-DSGVO];
  • Recht auf Datenübertragbarkeit [Art. 20 der EU-DSGVO] (die betroffene Person kann ihre personenbezogenen Daten in strukturierter Form anfordern, um sie – in den Fällen, die in diesem Artikel vorgesehen sind – an einen anderen Verantwortlichen zu übermitteln);
  • Recht auf Widerspruch gegen die Verarbeitung personenbezogener Daten [Art. 21 der EU-DSGVO] (die betroffene Person hat das Recht, sich der Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten in den von Art. 21 der EU-DSGVO vorgesehenen und geregelten Fällen zu widersetzen);
  • Recht, nicht der automatisierten Entscheidungsfindung unterworfen zu sein [Art. 22 der EU-DSGVO] (die betroffene Person hat das Recht, nicht einer auf einer automatisierten Verarbeitung beruhenden Entscheidung unterworfen zu sein);
  • Recht auf Widerruf der Zustimmung [Art. 7 der EU-DSGVO] (die betroffene Person kann ihre Zustimmung, die sie für die Verarbeitung ihrer personenbezogenen Daten zu Marketingzwecken erteilt hat, jederzeit widerrufen). Im Sinne von Art. 7 der EU-DSGVO wird durch den Widerruf der Zustimmung die Rechtmäßigkeit der Verarbeitung, die aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgte, nicht berührt.

Sie können Ihre obigen Rechte in Übereinstimmung mit der EU-DSGVO ausüben, indem Sie sich an den Kundenservice Kundenservice wenden und das Stichwort „Datenschutz“ auswählen.
Die betroffene Person hat das Recht, eine Beschwerde bei der Aufsichtsbehörde für den Datenschutz einzureichen, wenn sie der Ansicht ist, dass ihre Rechte verletzt wurden. Dabei sind die Modalitäten zu befolgen, die von der Behörde selbst unter der nachstehenden Internetadresse genannt sind: https://www.garanteprivacy.it/web/guest/reclamo.

Automatisierte Entscheidungsverfahren

Der Einsatz von automatisierten Entscheidungsverfahren, einschließlich Profiling, die der betroffenen Person gegenüber rechtliche Wirkung entfalten oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigen, ist nur in den in von Art. 22 der EU-DSGVO vorgesehenen Fällen zulässig, d. h. wenn:

  • diese Verfahren für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich sind;
  • sie aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche der Datenverarbeitung unterliegt, zulässig sind;
  • sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgen.

Art der Datenverarbeitung

Personenbezogene Daten werden in Papierform oder mit elektronischen und telematischen Hilfsmitteln verarbeitet und in die entsprechenden Datenbanken (potentielle Kunden, Kunden, Benutzer usw.) eingegeben, auf welche die Mitarbeiter, die von den Verantwortlichen ausdrücklich als Auftragsverarbeiter und Verantwortliche für die Datenverarbeitung benannt wurden, zugreifen und somit Kenntnis von den Daten erlangen können. Besagte Mitarbeiter können die Konsultation, Nutzung, Verarbeitung, den Vergleich und jeden anderen geeigneten Vorgang, auch automatisiert, durchführen, im Einklang mit den gesetzlichen Bestimmungen, die unter anderem die Vertraulichkeit und Sicherheit der Daten sowie die Genauigkeit, Aktualisierung und Relevanz der Daten für die angegebenen Zwecke gewährleisten.

Verarbeitung der Navigationsdaten

Die zum ordnungsgemäßen Betrieb dieser Webseite verwendeten Informatiksysteme und Software erfassen bei ihrem normalen Betrieb einige personenbezogene Daten, die bei der Verwendung von Internet-Kommunikationsprotokollen übertragen werden.

Diese Informationen werden nicht erfasst, um sie mit der betroffenen Person in Verbindung zu bringen, können jedoch aufgrund ihrer Natur und durch Verarbeitung bzw. Verknüpfung mit den Daten Dritter eine Identifizierung der Benutzer ermöglichen.

Zu den Informationen, die erfasst werden können, gehören die IP-Adressen, der verwendete Browsertyp oder das Betriebssystem, URI-Adressen (Uniform Resource Identifier), der Domain-Name und die Adressen der Webseiten, von denen aus der Benutzer die Webseite aufgerufen oder verlassen hat (Referrer-/Exit-Seiten), der Zeitpunkt der Anfrage an den Server, die verwendete Methode und Informationen über die erhaltene Antwort, zusätzliche Informationen über die Navigation auf der Webseite (siehe auch den Abschnitt über Cookies) und andere Parameter bezüglich des Betriebssystems und der Computerumgebung des Benutzers.

Diese Daten könnten im Falle der Internetkriminalität, die zum Schaden der Webseite begangen wird, zur Feststellung etwaiger Verantwortlicher verwendet werden.


Hinweis für Minderjährige unter 18 Jahren

Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. verarbeiten keine personenbezogenen Daten von Minderjährigen. Wenn Sie auf dsquared2.com zugreifen und die von Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. angebotenen Dienste nutzen, erklären Sie, dass Sie volljährig sind. Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. sind keiner Weise für die Erhebung personenbezogener Daten sowie für Falschangaben von Minderjährigen verantwortlich.


Änderungen und Aktualisierungen

Das Datum der letzten Aktualisierung ist in der Überschrift dieser Erklärung angegeben. Gegebenenfalls können Dsquared2 S.p.A. und YOOX NET-A-PORTER GROUP S.p.A. Änderungen und/oder Ergänzungen dieser Datenschutzerklärung als Folge von späteren gesetzlichen Änderungen und/oder Ergänzungen vornehmen.


Rechtliche Hinweise zu den Rechten der betroffenen Person

Artikel 15

Auskunftsrecht der betroffenen Person

Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen eine Bestätigung darüber zu verlangen, ob sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden oder nicht; ist dies der Fall, hat sie ein Recht auf folgende Auskünfte:

  1. Verarbeitungszwecke;
  2. die Kategorien personenbezogener Daten, die verarbeitet werden;
  3. die Empfänger oder Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die personenbezogenen Daten offengelegt worden sind oder noch offengelegt werden, insbesondere bei Empfängern in Drittländern oder bei internationalen Organisationen;
  4. falls möglich der geplante Zeitraum, für den die personenbezogenen Daten aufbewahrt und gespeichert werden, oder, falls dies nicht möglich ist, die Kriterien für die Festlegung dieses Zeitraums;
  5. das Recht der betroffenen Person, den für die Verarbeitung Verantwortlichen aufzufordern, personenbezogene Daten zu berichtigen oder zu löschen oder die Verarbeitung personenbezogener Daten, die sie betreffen, einzuschränken oder ihrer Verarbeitung zu widersprechen;
  6. das Recht, bei einer Aufsichtsbehörde Beschwerde einzulegen;
  7. falls die Daten nicht von der betroffenen Person erhoben werden, alle verfügbaren Informationen über ihre Herkunft;
  8. das mögliche Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung, einschließlich Profiling, gemäß Artikel 22, Absätze 1 und 4, und zumindest in solchen Fällen aussagekräftige Informationen über die verwendete Logik sowie die vorgesehene Bedeutung und die Auswirkungen einer solchen Verarbeitung für die betroffene Person.
  9. Werden personenbezogene Daten an ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt, so hat die betroffene Person das Recht, über das Bestehen angemessener Garantien in Bezug auf die Übermittlung im Sinne von Artikel 46 informiert zu werden.
  10. Der Verantwortliche stellt eine Kopie der verarbeiteten personenbezogenen Daten zur Verfügung. Bei weiteren von der betroffenen Person angeforderten Kopien kann der für die Verarbeitung Verantwortliche eine angemessene Gebühr auf der Grundlage der Verwaltungskosten verlangen. Wenn die betroffene Person einen Antrag auf elektronischem Wege stellt, werden die Informationen– vorbehaltlich anderweitiger Angaben der betroffenen Person – in einem gewöhnlichen elektronischen Format bereitgestellt.
  11. Das Recht, eine Kopie gemäß Absatz 3 zu erhalten, darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht verletzen.

Artikel 16

Recht auf Berichtigung personenbezogener Daten

Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen unverzüglich die Berichtigung sie betreffender unrichtiger personenbezogener Daten zu verlangen. Unter Berücksichtigung der Zwecke der Verarbeitung hat die betroffene Person das Recht, die Vervollständigung unvollständiger personenbezogener Daten – auch mittels einer ergänzenden Erklärung – zu verlangen.

Artikel 17

Recht auf Löschung („Recht auf Vergessenwerden“)
  1. Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen zu verlangen, dass sie betreffende personenbezogene Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, personenbezogene Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:
    1. Die personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
    2. Die betroffene Person widerruft ihre Zustimmung, auf die sich die Verarbeitung gemäß Artikel 6, Absatz 1, Buchstabe a) oder Artikel 9, Absatz 2, Buchstabe a) gestützt hat, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
    3. Die betroffene Person legt gemäß Artikel 21, Absatz 1, Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder die betroffene Person legt gemäß Artikel 21, Absatz 2, Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
    4. Die personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
    5. Die Löschung der personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
    6. Die personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Artikel 8, Absatz 1, erhoben.
  2. Hat der Verantwortliche die personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gemäß Absatz 1 zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologien und der Durchführungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um die für die Datenverarbeitung zuständigen Auftragsverarbeiter darüber zu informieren, dass die betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Reproduktionen besagter Daten verlangt hat.
  3. Die Absätze 1 und 2 gelten nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist:
    1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
    2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Befugnisse erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurden;
    3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Artikel 9, Absatz 2, Buchstaben h) und i) sowie Artikel 9, Absatz 3;
    4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gemäß Artikel 89; Absatz 1, soweit das in Absatz 1 genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
    5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Artikel 18

Recht auf Einschränkung der Verarbeitung
  1. Die betroffene Person hat das Recht, vom Verantwortlichen die Einschränkung der Verarbeitung zu verlangen, wenn eine der folgenden Voraussetzungen gegeben ist:
    1. die Richtigkeit der personenbezogenen Daten von der betroffenen Person bestritten wird, und zwar für eine Dauer, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;
    2. die Verarbeitung unrechtmäßig ist und die betroffene Person die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnt und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangt;
    3. der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, sie für die betroffene Person jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen notwendig sind;
    4. die betroffene Person Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Artikel 21, Absatz 1, eingelegt hat, solange noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber denen der betroffenen Person überwiegen.
  2. Wurde die Verarbeitung gemäß Absatz 1 eingeschränkt, so dürfen diese personenbezogenen Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Einwilligung der betroffenen Person oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedsstaats verarbeitet werden.
  3. Eine betroffene Person, die eine Einschränkung der Verarbeitung gemäß Absatz 1 erwirkt hat, wird vom Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

Artikel 19

Mitteilungspflicht im Zusammenhang mit der Berichtigung oder Löschung personenbezogener Daten oder der Einschränkung der Verarbeitung.

Der Verantwortliche teilt allen Empfängern, denen personenbezogenen Daten offengelegt wurden, jede Berichtigung oder Löschung der personenbezogenen Daten oder eine Einschränkung der Verarbeitung nach Artikel 16 und Artikel 17, Absatz 1, sowie Artikel 18 mit, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßig großen Aufwand verbunden. Der Verantwortliche unterrichtet die betroffene Person über diese Empfänger, wenn die betroffene Person dies verlangt.

Artikel 20

Recht auf Datenübertragbarkeit
  1. Die betroffene Person hat das Recht, die sie betreffenden personenbezogenen Daten, die sie einem Verantwortlichen bereitgestellt hat, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten, und sie hat das Recht, diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern:
    1. die Verarbeitung auf einer Zustimmung gemäß Artikel 6, Absatz 1, Buchstabe a) oder Artikel 9, Absatz 2, Buchstabe a) oder auf einem Vertrag gemäß Artikel 6, Absatz 1, Buchstabe b) beruht, und
    2. die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.
  2. Bei der Ausübung ihres Rechts auf Datenübertragbarkeit gemäß Absatz 1 kann die betroffene Person verlangen, dass die personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist.
  3. Die Ausübung des Rechts nach Absatz 1 des vorliegenden Artikels lässt Artikel 17 unberührt. Dieses Recht gilt nicht für eine Verarbeitung, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Befugnisse erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurden.
  4. Das Recht, eine Kopie gemäß Absatz 1 zu erhalten, darf die Rechte und Freiheiten anderer Personen nicht verletzen.

Artikel 21

Widerspruchsrecht
  1. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten, die aufgrund von Artikel 6, Absatz 1, Buchstaben e) oder f) erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling. Der Verantwortliche verarbeitet die personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die gegenüber den Interessen, Rechten und Freiheiten der betroffenen Person überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.
  2. Werden personenbezogene Daten für Direktwerbung verarbeitet, so hat die betroffene Person das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung sie betreffender personenbezogener Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.
  3. Widerspricht die betroffene Person der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.
  4. Die betroffene Person muss spätestens zum Zeitpunkt der ersten Kommunikation mit ihr ausdrücklich auf das in den Absätzen 1 und 2 genannte Recht hingewiesen werden; dieser Hinweis hat in einer verständlichen und von anderen Informationen getrennten Form zu erfolgen.
  5. Im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft kann die betroffene Person ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren ausüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.
  6. Die betroffene Person hat das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, gegen die sie betreffende Verarbeitung personenbezogener Daten, die zu wissenschaftlichen oder historischen Forschungszwecken oder zu statistischen Zwecken gemäß Artikel 89, Absatz 1 erfolgt, Widerspruch einzulegen, es sei denn, die Verarbeitung ist zur Erfüllung einer im öffentlichen Interesse liegenden Aufgabe erforderlich.

Artikel 22

Automatisierte Entscheidungen im Einzelfall einschließlich Profiling
  1. Die betroffene Person hat das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die ihr gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt.
  2. Absatz 1 gilt nicht, wenn die Entscheidung:
    1. für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen der betroffenen Person und dem Verantwortlichen erforderlich ist;
    2. aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person enthalten;
    3. sie mit ausdrücklicher Einwilligung der betroffenen Person erfolgen.
  3. In den in Absatz 2, Buchstaben a) und c) genannten Fällen trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie die berechtigten Interessen der betroffenen Person zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Eingreifen einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.
  4. Entscheidungen nach Absatz 2 dürfen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Artikel 9, Absatz 1 beruhen, sofern nicht Artikel 9, Absatz 2, Buchstabe a) oder g) gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie der berechtigten Interessen der betroffenen Person getroffen wurden.

Datum der letzten Aktualisierung: 01.06.2020

Drucken